Obst- & Gemüseanbau auf Balkon oder Terrasse

Da nicht jedermann einen eigenen Garten zum Bewirtschaften besitzt, und somit keine Möglichkeit hat selber ein entsprechendes Beet anzulegen möchten wir an dieser Stelle tolle Alternativen aufzeigen und erläutern.

Denn durch spezielle Züchtungen diverser Obst- und Gemüsesorten ist es heutzutage auch möglich, sein eigenes Gemüse und Obst auf dem Balkon oder der Terrasse zu ziehen. Einige Obstsorten werden im Folgenden vorgestellt und auf die Bedürfnisse und Ansprüche der Pflanzen näher eingegangen.

Die eigenen Kartoffeln auf dem Balkon

 Die Kartoffel ist eine sehr genügsame Knolle, welche in Deutschland als Beilage sehr beliebt ist. Da sie allerdings den Blutdruck erhöht, sollte sie eher in Massen genossen werden. Obwohl sie in den Supermärkten bei dem Gemüse ihren Platz einnimmt, gilt dieses Nachtschattengewächs im eigentlichen Sinne nicht als Gemüsesorte.

Es gibt zahlreiche Kartoffelsorten, welche sich sowohl in ihrer Konsistenz als auch in ihrem Geschmack unterscheiden. So gibt es die Süßkartoffel, welche über eine rötliche Schale verfügt, mehlig und festkochende Sorten. Auf dem Balkon oder der Terrasse, kann man die Kartoffel sehr einfach ziehen. Hierfür wird ein sogenannter Potato Pot benötigt. Der Potato Pot ist mit einem großen Blumenkübel mit Innentopf vergleichbar. Das Bepflanzen und spätere Ernten ist kinderleicht.

Es muss lediglich der Innentopf mit Erde gefüllt werden. Dann gräbt man die Saatkartoffeln mit einem Abstand von ungefähr zehn Zentimetern ein. Die Anzahl der Saatkartoffeln ist abhängig Größe des Potato Tops. Um das Wachstum der Kartoffeln zu bewirken ist es erforderlich diese regelmässig zu wässern und zu düngen. Denn Entwicklungsstand der Kartoffeln kann man durch das Herausnehmen des Innentopfes verfolgen. Wenn die Kartoffeln herangereift sind, können sie einfach aus dem Topf entnommen werden. Der Standort des Potato Tpos sollte sonnig sein. Bei diesen Kartoffeln handelt es sich in der Regel um einjährige Pflanzen, welche bereits im Sommer geerntet werden können.

Die Brombeere schenkt Vitamine & Mineralstoffe

 Die Brombeere ist nicht nur besonders schmackhaft, sondern besitzt auch wichtige Vitamine und Mineralstoffe, die für den menschlichen Körper wichtig sind. Hierzu zählen die Vitamine C und E, als auch die Mineralstoffe Magnesium, Kalium und Kalzium. Ein weiterer positver Aspekt ist in der geringen Kcal Zahl zu finden. Denn 100 g dieser köstlichen und gesunden Frucht besitzen lediglich 44 kcal.

Auf dem Balkon oder auf der Terrasse kann man sie wunderbar in Form einer Säulen- Pflanze in einem ausreichend grossen Pflanzenkübel setzen und sie als dekorativen Eyecatcher ebenso genießen, wie die süßen Früchtchen nach der Ernte. Die Säulenbrombeere ist sehr ertragreich, da sie auch in einem Kübel eine Höhe von bis zu 180 cm erreichen kann. Sie sollte auf einem sonnigen Platz stehen und in einem humosen, lockeren Boden gepflanzt werden. Wenn man mehr als eine Säulenbrombeere in einem Kübel pflanzen möchte, sollte man bedenken, dass der Abstand zwischen den Pflanzen mindesten ein Meter betragen sollte. Frühzeitig gepflanzt, kann man die Früchte bereits im Juli, wobei die Erntezeit im Oktober endet. Die Brombeere ist ein Vitaminspender, von dem man mehrere Jahre profitieren kann, da es sich um ein mehrjähriges Gewächs handelt.

Äpfel, Birnen und Kirschen mal anders

 Wenn man an Äpfel, Birnen und Kirschen denkt, hat man gleich das Bild eines mächtigen Baumes vor Augen, doch dieses Bild entspricht nicht mehr den heutigen Züchtungen. Denn neben den zahlreichen Arten für den Garten, finden sich auch Apfel-, Birnen- und Kirschsorten auf dem Markt, welche sehr gut auf dem Balkon oder der Terrasse ihren Platz finden können. Denn auch diese Obstsorten gibt es als Säulenobst, sodass sie gut im großen Kübel gepflanzt werden können. Der Standort von Apfel-, Birne- und Kirschsäule sollte sonnig bis halbschattig sein.

Wie die Obstbäume sind sie sowohl mehrjährig als auch winterhart. In der Pflege sind sie aufgrund des erforderlichen Rückschnitts etwas aufwendig, wobei sich die Mühe lohnt, da diese Pflanzen einen guten Ertrag, köstlicher, gesunder Früchte tragen. Eine dieser Obstsäulen kann bis zu 2,50 m hoch werden, sodass man sie auf der gewünschten Höhe halten kann, wenn man sie entsprechend zurückschneidet. Die Erntezeit des Säulenobstes sind die Monate September und Oktober.  Sind mehrere Säulenobst gewünscht, gilt es einen Pflanzabstand von 60 cm bis 80 cm zu berücksichtigen.